Die Kunst, über Geld nachzudenken – André Kostolany

Beliebt

2021 02 15 11 50 16
Stan Kowalsky
Moin! Hauptberuflich habe ich immer mit der Computertechnik gespielt, aber das Thema Finanzen ist meine zweite große Liebe. Das hängt sicher damit zusammen, dass ich nicht an das Rentensystem glaube und meinen Ruhestand absichern möchte.

Die heutige Rezension beschäftigt sich mit André Kostolanys Finanzbuch Klassiker. Der einprägsame Titel BuchDie Kunst, über Geld nachzudenken macht neugierig auf mehr.

Die Kunst, über Geld nachzudenken - André Kostolany - Cover
Die Kunst, über Geld nachzudenken – André Kostolany – Cover

Wer war André Kostolany?

Er war ein Finanzexperte, der besonders erfolgreich bei Börsenhandel und Spekulationen war. Sein Wissen hat er als ebenso erfolgreicher Journalist und Schriftsteller gerne weitergegeben.

Wie liest sich das Buch?

Zuerst sollte man sich jedoch die Frage stellen, ob ein über 20 Jahre altes Buch, uns etwas beibringen kann. Die heutige Börse mit hyperschnellen Superrechnern, die per Internet täglich Millionen von Sell- und Buyorder ausführen, hat auf den ersten Blick nichts mit der damaligen Zeit von André Kostolany zu tun.

Nach einigen Seiten merkt der Leser jedoch, dass auch vor 20 Jahren sich die Erde um die Sonne gedreht hat und für eine erfolgreiche Karriere als Aktienhändler dieselben Voraussetzungen wie heute galten. Dazu zählt Wissen über die Märkte, Mut, Entscheidungen zu treffen und viel Geduld.

Die Bücher über Aktien und Finanzen sind oft trocken und langweilig. Aber nicht dieses! Hier wird das Drumherum beschrieben und mit zahlreichen Anekdoten anschaulich gemacht. Davon hat André Kostolany innerhalb von 80 Jahren auf den Börsen der Welt viele gesammelt.

Deshalb werden besonders Einsteiger, die Ihre Laufbahn als Investor starten, auf die beste Weise unterhalten und lernen dabei bilderhaft vieles über die Mechanismen der Weltwirtschaft. Was auch wichtig ist, sind die Abschnitte über Psychologie. Diese treibt die Massen und bestimmt die Richtung der Aktienkurse.

Die Kunst, über Geld nachzudenken - André Kostolany - ein moderner Klassiker.
Die Kunst, über Geld nachzudenken – André Kostolany – ein moderner Klassiker.

Aus der heutigen Sicht ist es auch spannend zu sehen, welche Wirkung die Weltkriege auf die Börse hatten. Ich hoffe, dass wir nicht in die Verlegenheit kommen, solche Zeiten erneut zu erleben.

Fazit

Das Buch ist nicht für die „Ich will schnell reich werden Fraktion“, sondern mehr für die Buy & Hold Trader. Das lange halten von Wertpapieren sorgt dafür, dass man entspannter ist und die etwaigen Crashes einfach aussitzt. Dazu wird das Depot selbstverständlich auf unterschiedliche Aktien diversifiziert.

Auch wenn das Wort Spekulant für viele negativ klingt, sorgt Kostolanys Definition für eine positive Klarstellung:

“Für mich ist der Spekulant der intellektuelle, mit Überlegung handelnde Börsianer, der die Entwicklung der Wirtschaft, der Politik und Gesellschaft richtig prognostiziert und davon zu profitieren versucht.”

Falls du dein Mindset erweitern möchtest, um die Weichen für die finanzielle Unabhängigkeit stellen zu können, dann ist dieses Buch eine klare Buchempfehlung!

Meine Wertung: 5 von 5 Punkten.
Amazon: BuchLink

Kennst du andere Bücher, die sich mit Finanzen beschäftigen und empfehlenswert sind? Dann hinterlasse ein Kommentar!

Buch= Affiliatelinks/Werbelinks

Weitere Artikel

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Letzte Artikel

0
Sag uns Deine Meinung!x
()
x