Newsticker 20.04.2021

Beliebt

  • SPD-Politiker will Insolvenzantragspflicht weiter aussetzen (15:49 Uhr)
    Johannes Fechner, rechtspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, möchte die Insolvenzantragspflicht gerne noch um 1-2 Monate verlängern. Diese läuft Ende April aus. Fechner begründet seine Aussage damit, dass viele Firmen die Corona-Hilfe noch nicht erhalten haben. Zudem sollen eigentlich gesunde Unternehmen vor einer Insolvenz bewahrt werden

  • Deutsche Telekom beteiligt sich am Blockchain-Projekt Celo (14:56 Uhr)
    Das Blockchain-Projekt Celo arbeitet an landesübergreifenden Zahlungen und Überweisung via Smartphones. Die Deutsche Telekom hat sich jetzt an diesem Netzwerk beteiligt. Über die Höhe der Beteilung wurde aber bislang nichts bekannt.

  • Deutschen Autoherstellern drohen Millionenbußgelder (14:46 Uhr)
    Wie der Spiegel heute berichtet, kommen auf die deutschen Automobilhersteller hohe Bußgelder zu. Grund sind illegale Absprachen bei der Abgastechnik. Bislang wollten sich aber die zuständige Kommission noch die Unternehmen zum aktuellen Sachverhalt äußern.

  • Johnson & Johnson: Umsatz und Gewinn steigen (14:40 Uhr)
    Der US-Pharmakonzern hat das 1. Quartal 2021 mit Steigerungen für sich verbuchen können. So stieg der Umsatz um 7,9% auf 22,3 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn stieg um gut 7% und es blieben unterm Strich rund 6,2 Mrd. US-Dollar.

Achtung: Alle Inhalte dienen ausschließlich der allgemeinen Information. Sie stellen keine Anlageberatung, Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Vorheriger ArtikelDer Untergang von CDU/CSU
Nächster ArtikelNewsticker 21.04.2021

Weitere Artikel

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Letzte Artikel

  • SPD-Politiker will Insolvenzantragspflicht weiter aussetzen (15:49 Uhr)
    Johannes Fechner, rechtspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, möchte die Insolvenzantragspflicht gerne noch um 1-2 Monate verlängern. Diese läuft Ende April aus. Fechner begründet seine Aussage damit, dass viele Firmen die Corona-Hilfe noch nicht erhalten haben. Zudem sollen eigentlich gesunde Unternehmen vor einer Insolvenz bewahrt werden

  • Deutsche Telekom beteiligt sich am Blockchain-Projekt Celo (14:56 Uhr)
    Das Blockchain-Projekt Celo arbeitet an landesübergreifenden Zahlungen und Überweisung via Smartphones. Die Deutsche Telekom hat sich jetzt an diesem Netzwerk beteiligt. Über die Höhe der Beteilung wurde aber bislang nichts bekannt.

  • Deutschen Autoherstellern drohen Millionenbußgelder (14:46 Uhr)
    Wie der Spiegel heute berichtet, kommen auf die deutschen Automobilhersteller hohe Bußgelder zu. Grund sind illegale Absprachen bei der Abgastechnik. Bislang wollten sich aber die zuständige Kommission noch die Unternehmen zum aktuellen Sachverhalt äußern.

  • Johnson & Johnson: Umsatz und Gewinn steigen (14:40 Uhr)
    Der US-Pharmakonzern hat das 1. Quartal 2021 mit Steigerungen für sich verbuchen können. So stieg der Umsatz um 7,9% auf 22,3 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn stieg um gut 7% und es blieben unterm Strich rund 6,2 Mrd. US-Dollar.

Achtung: Alle Inhalte dienen ausschließlich der allgemeinen Information. Sie stellen keine Anlageberatung, Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

0
Sag uns Deine Meinung!x
()
x