Deine persönliche Bilanz

Im Lockdown ist viel Zeit, um über die eigenen Finanzzahlen nachzudenken und sich einen Überblick zu verschaffen. Es ist wichtig, dass du weißt, wo du finanziell stehst. Mach deine persönliche Bilanz und du wirst erstaunt sein. Nur tue dir den Gefallen und beschönige nichts.

Überblicke dein Netto-Einkommen

Es macht Sinn, sich den Gehaltsstreifen von Monat zu Monat anzusehen. Dein Gehalt ist nicht immer gleich. Besonders, wenn du Provisionen erhältst, kann das Gehalt doch sehr unterschiedlich ausfallen. Vielleicht musst du in der Corona-Krise auch weniger für das Unternehmen zu Kunden fahren. So etwas macht sich finanziell bemerkbar. Wer sich einen monatlichen Finanzplan erstellt, kalkuliert jeden Monat ein wenig anders. Aber immerhin behältst du alles im Auge.

Fast jeder verdient hier und da einen kleinen Euro dazu. In der Vergangenheit habe ich schon darüber geschrieben, dass du über Ebay ausmisten kannst. Schreibe dir solche Nebenverdienste unbedingt mit auf, sonst stimmt deine eigene Bilanz nicht.

Monatliche Verpflichtungen

Persönliche Bilanz verschafft Überblick
Persönliche Bilanz verschafft Überblick

Am Anfang liste ich immer meine Ausgaben auf. Die ändern sich nicht groß: Warmmiete, Strom, Gas, diverse Raten, Handy, DSL, Versicherungen und so weiter. Das ist das Wichtigste, das muss in jedem Fall zuallererst bezahlt werden.

Hier kannst du schon über Einsparpotentiale nachdenken. Wann hast du zum letzten Mal die Strompreise und die Telefonanbieter verglichen? Ich mache sowas alle zwei Jahre. Ich habe keine Lust, andere Leute reich zu machen und selbst auf der Strecke zu bleiben.

Den größten Batzen macht leider die Miete aus. Für mich ist Wohnen ein Stück Lebensqualität. Ich lebe an einem Fluß, der durch meinen Garten fließt, und das auch noch neben dem Wald. Meine Hunde können den ganzen Tag raus, ohne überfahren zu werden. Ich zahle dafür sicherlich mehr als in einem Wohnsilo. Mir ist es das wert, aber dennoch würde ich umziehen, wenn ich etwas vergleichbar Günstigeres finden würde. Einsparen ist immer sinnvoll. Das ist meine oberste Regel!

Wie ist der Kontostand

Dank Smartphone kann der Kontostand täglich geprüft werden. Ich verstehe keine Menschen, die nicht wissen, was gerade auf ihrem Konto los ist. Das zeugt für mich von großer Planlosigkeit. Nur wenn ich meine Zahlen kenne, kann ich richtig kalkulieren. Behalte also unbedingt dein Konto im Auge. Viele Banken bieten per App einen Kontowecker an. Wenn Geld kommt, erhältst du eine Nachricht und bist auf dem neuesten Stand.

Schulden auflisten

Schreibe dir unbedingt immer auf was du wann welchem Schuldner gezahlt hast und wie viel du da noch offen hast. So behältst du den Überblick. Außerdem hebt es die Motivation zu sehen, wenn Schulden runtergehen. Tipp in der Coronakrise: Du sparst Geld, weil du nicht so viel raus kommst und ausgeben kannst. Investiere es in deine Schulden. Es ist motivierend zu sehen, dass sie weniger werden!

Bilanziere ehrlich

Dein Vermögen ist dein Besitz minus deiner Schulden. Wenn du in den grünen Bereich kommst unterm Strich, dann herzlichen Glückwunsch! Das hat etwas mit Wollen und Disziplin zu tun. Es gibt viele Indianer und nur wenige Häuptlinge. Wer ehrlich rechnet und sich nicht selbst belügt, wird automatisch erfolgreicher als andere sein.

Hast du deine persönliche Bilanz erstellt? Ist sie positiv ausgefallen, oder musstest du deine Ausgaben ändern? Gerne kannst du hier, oder auf unserer Facebook-Gruppe kommentieren. Danke!

Achtung: Alle Inhalte dienen ausschließlich der allgemeinen Information. Sie stellen keine Anlageberatung, Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

0
Sag uns Deine Meinung!x
()
x