Die 1-Euro-Sparmethode

Damit du in der Zukunft wohlhabender wirst, reicht es aus, recht einfache Tipps zu befolgen. Dazu gehören weder Lottospiele noch Bankbesuche mit gesichtsverdeckender Sturmhaubenmaske. Als regelmäßiger Leser von Cashigo, weißt du vielleicht schon, was gleich vorgeschlagen wird!
Die Grundlage von deinem Wohlstand bilden Sparen und Investieren!

Falls du kein reicher Erbe bist, wird kein weg dran vorbeigehen, dass du beginnst, Bargeld zu sammeln, um es später in Kapitalanlagen zu investieren.
Und ja, ich gebe dir recht. Sparen klingt unsexy und erinnert die meisten an Spardosen aus der Kindheit. Menschen, die nie Geld zu Seite gelegt haben, werden auch Probleme haben, weniger zu konsumieren und stattdessen gleich am Monatsanfang eine feste Summe zu bunkern.
Falls du dieser Spezies angehörst, stelle ich heute eine Methode vor, die einfach und effektiv ist.
Spoileralarm: Dieser Sparplan erinnert an kleine Wassertropfen, aus denen am Ende ein mächtiger Wasserfall wird!

Alle neuen Gewohnheiten, die keinem Spaß bereiten, sollten sanft eingeführt werden.
Zum Beispiel, falls du abnehmen möchtest, dann macht es mehr Sinn, die Kalorien auf Dauer minimal zu reduzieren, statt nichts zu essen und später sich mit Jo-Jo-Effekten zu ärgern. Falls du unsportlich bist und ein Marathonläufer werden willst, beginnst du auch eher mit kurzen Laufstrecken und steigerst diese nach und nach. Genau so ist es mit erfolgreichem Sparen!
Unser „1-Euro pro Woche Sparplan“ wird dich sanft in die Welt des Sparens einführen. Seine Stärke ist wie bei allen Gewohnheiten, die Kontinuität. Egal was passiert, du musst es langfristig ausführen.
Kommen wir zum Sparplan!

Stell dir vor, du legst in der ersten Woche einem Euro zur Seite. In nachfolgenden Wochen erhöhst du deine Sparrate jeweils um einem Euro. In der zweiten Woche wären es also zwei Euro und in der dritten drei Euro, die du vor deinen Konsumgelüsten sicher versteckst.

Einen Euro zur Seite zu legen ist einfach, weil diese Summe während der Woche oft für Nichtigkeiten ausgegeben wird und dein Portemonnaie nicht besonders beansprucht. Wie du siehst, ist es eher eine kleine Gewohnheit, deren Umsetzung dir nicht schwerfallen sollte. Am besten legst du das Geld regelmäßig jeden Montag beiseite, damit du keine Gelegenheit bekommst, es aufzuschieben oder zu vergessen. Perfekt wäre ein spezielles Bankkonto, wo du ohne Weiteres nichts abheben kannst, wenn die Versuchung mal groß wird.

Und wie sieht es mit den Ergebnissen aus? Können diese Peanuts irgendwann einer der Grundlagen zum Wohlstand sein? Schaue dir bitte diese Tabelle an:

Die 1-Euro-Sparmethode
Die 1-Euro-Sparmethode

Im ersten Jahr hast du bereits 1378 Euro gespart und wer sagt, dass du so schnell mit der Sparchallenge aufhören sollst? Der zweite Schritt wäre eine Investition. Mit dieser Sparsumme kannst du langfristig gute Erfolge zum Beispiel mit ETF-Sparplänen, oder Buy And Hold Aktien haben. Dafür eignen sich besonders die kostenlosen Konten an, die Neo-Broker wie z.B. Trade Republic, Smartbroker oder justTRADE anbieten.

Das ist nur eine Gewohnheit, die ohne viel Mühe für deine finanzielle Absicherung sorgt. Mehr davon werden in zukünftigen Artikel vorgestellt.

Konnte ich dich für diesen Sparplan begeistern, oder hast du bessere Ideen? Ich freue mich auf einem Kommentar. Danke!

Achtung: Alle Inhalte dienen ausschließlich der allgemeinen Information. Sie stellen keine Anlageberatung, Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im Depot von dem Autor.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

0
Sag uns Deine Meinung!x
()
x