justTRADE Test (2021)

Beliebt

arnd600
Arnd Rüger
Waschechter Hamburger Jung. Trotz fortgeschrittenem Alter ein großes Spielkind, welches wahrscheinlich auch im Rentenalter noch die neueste Spielkonsole zu Hause stehen haben wird. Der Bitcoin war ein persönlicher Weckruf (wenn auch spät) für das Thema Finanzen.

?

justTRADE: Test und Erfahrung

Inzwischen nimmt am deutschen Markt die Anzahl der Neobroker stetig zu. Jeder von ihnen hat seine ganz eigenen Stärken und Schwächen und ist zudem oftmals auf unterschiedliche Anlegertypen zugeschnitten. Wir haben uns mit justTRADE genauer beschäftigt und zeigen alle Vor- und Nachteile dieses Brokers auf.

justTRADE Test (2021)

Mit justTRADE steht dem Anleger ein weiterer Neobroker zur Auswahl, der um die Gunst neuer Kunden buhlt. Welche Assets kann man erwerben und wie schlägt sich justTRADE im Vergleich zu anderen Neobrokern am Markt? Wir haben es ausführlich getestet und teilen euch unsere Eindrücke mit.

Arnd Rüger

justtrade logo2
Produktauswahl
Benutzerfreundlichkeit
Preise & Provision
Kundendienst / Service
Sicherheit

Zusammenfassung

justTRADE ist einer der besten Neo-Broker am Markt, der sich in erster Linie an die gehobenen Trader richtet. Erfahrene Anleger werden die Vielzahl an Finanzinstrumenten, Handelsinstrumenten und ganz besonders die gehobene Steueroptimierung zu schätzen wissen. Das Zusammenspiel von Weboberfläche und App sind ein weiterer großer Pluspunkt und somit hat sich justTRADE ein “sehr gut” in der Gesamtbewertung mehr als verdient.

4.7
justtrade bubbles 1
justTRADE Test (2021) 27

Was ist justTRADE

Seit Oktober 2019 ist justTRADE.com am Markt und ein neuer Service der Sutor Bank, welcher in Kooperation mit dem FinTech-Unternehmen JT Technologies GmbH gestartet wurde. Ziel ist es in Deutschland erstmalig einen Service anzubieten, der den komplett kostenfreien Wertpapierhandel anbietet. Im Oktober 2020 wurde das Portfolio noch erweitert und beinhaltet inzwischen auch den Handel mit Kryptowährungen. Einen weiteren großen Meilenstein hat justTRADE im April dieses Jahres geschafft und bietet als einziger Neobroker den Handel für 0 Euro Orderentgelt über die Börse Tradegate Exchange an.

justTRADE Test (2021) - Gründer
justTRADE Gründer: Ralf Oetting und Michael B. Bußhaus

Preise und Gebühren

justTRADE Test (2021) - 0 Euro Orderentgelt
 

justTRADE lockt sehr prominent mit der Tatsache, dass der Handel mit Wertpapieren bei ihnen kostenlos ist. Das lässt den potenziellen Interessenten schnell aufhorchen, weil im Vergleich zu Trade Republic (Trade Republic Test), welcher ja aktuell so etwas wie der Platzhirsch bei den Neobrokern ist, man dort immerhin 1,00 Euro pro Trade zahlt.

Allerdings gibt es ein großes „ABER“ bei justTRADE. Diesen kostenlosen Handel muss man sich auch leisten können, denn pro Kauf muss man mindestens eine 500,00 Euro Handelsposition eröffnen. Wer also mit dem Gedanken spielt, auch gerne mal kleinere Positionen zu handeln, z.B. bei Pennystocks oder eben generell Wertpapieren, die eher einen spekulativen Charakter haben, der wird an dieser Hürde scheitern. Für Anleger lohnt sich justTRADE also nur dann, wenn von vornherein klar ist, dass man große Positionen handeln möchte. Beim Verkauf gilt diese Beschränkung aber nicht. Man kann also auch kleinere Positionen verkaufen.

Beim neu hinzugekommenen Bereich der Kryptowährungen ist diese Grenzen nicht so hoch. Hier darf bereits ab einem Volumen von 50,00 Euro gehandelt werden.

Hier würden wir uns andere Preismodelle wünschen, damit justTRADE seine Attraktivität auch gegenüber dem Kleinanleger deutlich erhöht. Warum z.B. nicht auf ein Abo- bzw- Flatratemodell ausweichen, so wie es Scalabel Capital (zum Scalable Capital Test) anbietet?

justTRADE Test (2021) - Preis- und Leistungsverzeichnis vom 14.06.2021
justTRADE: Preis- und Leistungsverzeichnis vom 14.06.2021

Hier entscheidet man sich als Anleger ganz bewusst für eine monatliche Summe, die immer zu entrichten ist, ganz gleich wie viel oder wenig man handelt. Wir sind der Meinung, dies würde die Attraktivität der Plattform deutlich steigern und für einen noch größeren Wettbewerbsdruck sogen, der letztendlich den Anlegern zugutekommt.

Auch die Tatsache, dass justTRADE mit Negativzinsen von 0,5% pro Jahr auf nicht investiertes Kapital an den Start geht, dürfte nicht jedem Anleger gefallen. Gerade bei einer Mindestorder von 500,00 Euro pro Trade bleibt es nicht aus, dass Anleger zumindest kurzfristig größere Positionen im Depot als Kapital stehen lassen. Klar, bei z.B. 10.000 Euro Guthaben sind das auf das Jahr gesehen nur 50,00 Euro, trotzdem ist dies ein ärgerlicher und in unseren Augen auch unnötiger Punkt. Hier hätten wir uns zumindest eine Mindestsumme gewünscht, bis zu der der Anleger nicht bestraft wird. Letztendlich wird so viel jonglieren zwischen dem eigenen Bankkonto und dem Depot notwendig sein, um hier möglichst ungeschoren davon zu kommen.

Unsere Erfahrung mit justTRADE

Richtig gut punkten kann justTRADE.com aber im Bereich Vielfältigkeit und Bedienbarkeit. Immerhin lockt der Neo-Broker nicht nur mit einer App (sowohl für iOS als auch Android), sondern kommt auch mit einer gut strukturierten Weboberfläche daher, die somit das Traden auch über PC und Laptop ermöglicht.

Das Angebot von justTRADE

justTRADE lockt seine Kunden nicht nur mit einer stolzen Anzahl an handelbaren Finanzprodukten (500.000 Stück), sondern auch mit gleich drei frei wählbaren Handelsplätzen (LS Exchange, Quotrix, Tradergate Exchange) und vier außerbörslichen Handelspartnern (Citi, Société Générale, UBS und Vontobel). Beim Aktienhandel stehen derzeit gut 7.850 Aktien aus mehr als 50 Ländern zur Verfügung. Namensaktien werden beim Erwerb nicht ins Namensregister eingetragen. Dadurch möchte justTRADE die Gebühren für den Kunden weiter niedrig halten. Wünscht ein Kunde allerdings die Teilnahme an einer Hauptversammlung, kümmert sich justTRADE selbstverständlich darum.

Beim Handel mit Derivaten lässt justTRADE alle Muskeln spielen. Hier werden Anleger besonders die vielfältigen Handelsarten (zu denen kommen wir später) lieben. Da müssen sich alle anderen Neo-Broker (zum Neo-Broker Vergleich) geschlagen geben.

Bei ETFs stehen dem Anleger gut 1.250 Stück zur Verfügung. Angeboten werden alle ETFs der Partner iShares, Amundi, DWS, Lyxor, Comstage, Vanguard, UBS, VanEck und WisdomTree.
Sparpläne werden derzeit aber noch nicht angeboten, was wahrscheinlich einige Anleger stören dürfte. Diese sollen aber in naher Zukunft auch angeboten werden.

justTRADE Test (2021) - Kryptowährungen
 

Auch den von vielen anderen Brokern oftmals stiefmütterlich behandelten Kryptomarkt deckt justTRADE gut ab. Als Anleger kann man zwischen acht verschiedenen Währungen wählen. Dazu zählen:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • XRP
  • Litecoin
  • Bitcoin Cash
  • EOS
  • Chainlink
  • Stellar

Hier handelt man schon ab 50,00 Euro und auch hier gilt die Devise 0 Euro pro Trade. Allerdings wird ein Spread von 0,3% anteilig für Kauf und Verkauf fällig. Wer also für 100,00 Euro Kryptowährungen erwirbt oder verkauft, zahlt dafür gerade einmal 30 Cent. Wie wir finden eine äußert faire Preispolitik.

Wer also Wert auf ein umfängliches Angebot legt und keine Lust hat, auch einmal bei spekulativeren Werten sich immer erst die Frage stellen zu müssen, ob diese denn überhaupt verfügbar sind, der wird justTRADE mehr als zu schätzen wissen.

Insgesamt darf sich der Anleger also auf Angebote aus Aktien, ETFs, Zertifikaten, Optionsscheinen und Kryptowährungen bei justTRADE freuen.

Handelsarten

Seine Muskeln lässt justTRADE besonders bei den Handelsarten spielen. Hier sind verschiedene Ordertypen vorhanden, die einen flexiblen Handel zu jeder Zeit gewährleisten. Diese sind:

  • Quote-Request
  • Market (Verkauf)
  • Limit
  • Stop Limit
  • Trailing Stop Loss
  • One Cancels Other (Verkauf)

Eine ausführliche Übersicht über die verschiedenen Ordertypen je Handelsplatz findet man auf der folgenden Seite:

https://www.justtrade.com/ordertypen

Mobile App & Weboberfläche

Ein weiterer großer Pluspunkt von justTRADE ist die Tatsache, dass Anwender sowohl über Smartphone und Tablet, als auch per Weboberfläche auf dem PC bzw. Laptop agieren können.

justTRADE Test (2021) - Weboberfläche
Die sauber strukturierte Weboberfläche im Browser

Das Design ist dabei edel und schlicht und beide sind von ihrer Optik fast identisch. Es ist also kein „Kulturschock“, wenn man z.B. von App auf Weboberfläche wechselt. Ganz im Gegenteil, es fühlt sich alles wie „aus einem Guss“ an.

Mobile App Download

justTRADE lässt sich sowohl auf Android ab Version 6.0 und auf dem iPhone ab iOS 12.0 installieren. Beziehen kann man diese ganz einfach über den playstore von Google bei Android bzw. den Appstore von Apple.

Nach dem Herunterladen sollte man allerdings ein wenig Zeit mitbringen, sofern man auch schon gleich die Registrierung vornehmen möchte. Keine Angst, insgesamt sollte diese nicht länger als 15 Minuten veranschlagen. Wichtig ist aber, dass man sowohl die eigene Steuernummer griffbereit liegen hat und am besten auch gleich den Personalausweis.

Registrierung

„Erst die Arbeit und dann das Vergnügen!“… so pflegte immer mein Vater zu sagen und natürlich gilt das auch für den Einstieg bei justTRADE. Bevor die ersten Wertpapiere gehandelt werden können, steht die komplette Anmeldung ins Haus. Dafür werden Personalausweis, Steuernummer und ein vielleicht nicht ganz zu abgewracktes Äußeres benötigt. In Zeiten von Corona neigt ja vielleicht auch der ein oder andere Zeitgenosse dazu, sich ein wenig gehen zu lassen. Hier sollte man aber zumindest halbwegs ausgeschlafen aussehen, denn es steht neben dem obligatorischen Eingeben von Daten auch eine Videoidentifizierung via IDNow ins Haus.

Bei den abgefragten Daten handelt es sich natürlich in erster Linie um sämtliche personenbezogene Daten, aber es werden auch Kenntnisstand beim Thema Geldanlage abgefragt. Keine Angst, hier kommt kein klassischer Test, aber justTRADE möchte zumindest wissen, wie gut sich der Anleger in den jeweiligen Finanzinstrumenten selber sieht.

justTRADE Test (2021) - Depot Eröffnung
 

Sobald dies abgeschlossen ist, steht als letzte Hürde nur noch die Videoidentifizierung ins Haus. Diese erfolgt durch einen Mitarbeiter von IDNow, welcher noch einmal ein paar Kerndaten spontan abfragt, um eben Identitätsdiebstahl möglichst auszuschließen. Und zudem muss der Personalausweis via Videoidentifizierung in die Kamera gehalten werden.

Dieser muss dabei auch mehrmals in die Hand genommen werden und auch seitlich gekippt werden. Damit möchte man sicherstellen, dass es sich um einen echten Ausweis handelt, bei dem auch alle holografischen Elemente erkennbar sind und nicht um eine simple Fotokopie.

Definitiv ein großer Pluspunkt. Selbstverständlich wird auch noch einmal ein Bild von einem selbst genommen. Wer also sich länger nicht rasiert hat und auch den Frisörbesuch gerne auf die lange Bank schiebt, sollte vielleicht vorher darauf bedacht sein, dem eigenen Ausweisbild im Personalausweis halbwegs wieder ähnlich zu sehen.

Geld einzahlen

Bei der Registrierung gibt man ja auch das eigene Bankkonto an. Achtung! Dieses ist ab diesem Zeitpunkt das Referenzkonto für justTRADE. Es können also nur von diesem Konto aus Einzahlung erfolgen.

Wer also schnell loslegen möchte, überweist von seinem Referenzkonto die gewünschte Summe auf das justTRADE Konto.

Dafür bekommt man eine persönliche IBAN. Diese kann man jederzeit im Bereich „Konto“ auf der Seite bzw. der App aufrufen.

Sicherheit

Bereits bei der Registrierung für justTRADE wird schnell klar, dass Sicherheit hier groß geschrieben wird.

Dies gilt auch für die Nutzung der App. Dort ist eine Multi-Faktor-Authentifizierung per SMS voreingestellt.

Man kann diese zwar auch deaktivieren, wir empfehlen aber, diese kleine Unannehmlichkeit der SMS-Eingabe zur eigenen Sicherheit in Kauf zu nehmen. Wer sowieso täglich in sein Depot schaut, kann zudem in den Einstellungen festlegen, nach welcher Zeit man ausgeloggt wird. Von 10 Minuten bis 24 Stunden stehen hier wirklich viele Optionen zur Auswahl.

Wer also schon weiß, dass der Blick aufs Depot mehrmals erfolgt, der dürfte mit den 24 Stunden am besten Leben. So wird maximal der Wochenbeginn mit einer erneuten SMS-Anfrage gestartet.

Design

Die Benutzeroberfläche sowohl in der Webanwendung als auch der App ähneln sich sehr. Egal ob man nun eine Variante bevorzugt oder eben in beiden Welten unterwegs ist, man kommt auf Anhieb mit diesen zurecht.

Einen Darkmode sucht man derzeit zwar noch vergebens, aber wer weiß, was hier die Zeit mit sich bringt.
Alle Bedienelemente sind sauber und logistisch gut aufgebaut. Selbst Anwender mit wenig Erfahrung, werden sich hier auf Anhieb zurechtfinden.

So bietet die Startseite einen schnellen Überblick über die Performance der gekauften Wertpapiere, den aktuellen Stand des Guthabens, sowie die Gesamtentwicklung von Depot & Konto.

Im Mittelteil werden voreingestellt die wichtigsten Indizes dargestellt (DAX, TecDAX, MDAX, Dow Jones, S&P 500 usw.), wodurch selbst ein flüchtiger Blick ins Depot gleich einen guten Gesamteindruck vom Markt vermittelt.

Eine Suche nach Wertpapieren oder Kryptowährungen kann einfach über den Bereich „Order“ in der App gestartet werden. Hier spielt es keine Rolle, ob man nur ISIN, WKN, Krypto oder Name eingibt. Die Eingabe führt gleich schnell zum richtigen Ergebnis.

Benutzerfreundlichkeit

Der sauber strukturierte Aufbau lässt von Anfang an kaum Fragen aufkommen. Selbst Anleger mit wenig Erfahrung werden sich durch die Menüs mit einer großen Sicherheit bewegen können.

Die auf der Startseite angezeigten Indizes lassen sich mit einem Klick auf den rechten Pfeil vergrößern und zeigen so den aktuellen Kursverlauf in einem Liniendiagramm an.

Auch dieses Liniendiagramm kann man noch anpassen und auf den jeweils gewünschten Parameter (Heute, Woche, Monat, Jahr) einstellen.

justTRADE Test (2021) - Tesla Übersicht
Wer z.B. nach Tesla sucht, kann anschließend den gewünschten Handelsplatz auswählen.

Sucht man nach einem bestimmten Unternehmen, in unserem Fall haben wir Tesla genommen, gibt man den Namen einfach in das Suchfeld unter „Order“ ein.

Man erhält anschließend eine Auflistung der verschiedenen Produkte, die unter Tesla angeboten werden. In diesem Beispiel neben der Aktie noch verschiedene Optionsscheine.

Geschwindigkeit

Im Laufe unseres Tests sind uns keine spürbaren Probleme bei der Performance aufgefallen. Allerdings sei hier erwähnt, dass es aktuell auch keine Krisensituation gab, so wie z.B. bei unserem Trade Republic Test, wo sich die App auch in der schwierigen Zeit des Meme-Aktienhandels (GameStop & AMC) behaupten konnte. Sollten wir hier im Laufe der nächsten Wochen noch weitere Erfahrungen sammeln, werden wir diese nachtragen.

Allerdings rechnen wir tatsächlich nicht mit einer solchen Problematik, da sich justTRADE mit seiner 500-Euro-Hürde pro Order gegen eine Vielzahl an kleinen Tradern eigentlich immun gemacht hat gegenüber solchen Problemen.

Steuern

Da es sich bei justTRADE um einen deutschen Anbieter handelt, muss sich der Anleger keine Gedanken um die ordnungsgemäße Abführung der Steuern machen. Die Abgeltungssteuer wird ordnungsgemäß abgeführt und bei der Depoteröffnung wird auch gleich der mögliche Status bzgl. Kirchensteuer abgefragt. Bei jeder Verkaufsorder erfolgt eine Verlustoptimierung. Es wird also abgeglichen, ob mögliche Verluste im Verlusttopf vorhanden sind. Zudem erfolgt einmal im Monat eine Steueroptimierung. Daraus können sich ebenfalls noch einmal Gutschriftsbeiträge ergeben, die dann dem Verrechnungskonto gutgeschrieben werden. Diesen Service im laufenden Jahr bietet kaum ein anderer deutscher Broker.

Auch in Sachen Erträge bei US-Aktien muss sich niemand Gedanken machen. Die 15% Quellensteuer werden ebenfalls umfänglich auf die Abgeltungssteuer angerechnet.

Vorteile von justTRADE

App und Weboberfläche

Beide sind wie aus einem Guss und erleichtern somit die Arbeit für den Anleger. Der Aufbau ist sauber und logisch aufgebaut und erleichtert somit das Handeln für den Trader.

Auswahl an Produkten

Hier müsste man eigentlich schon fast mehr als 5 Sterne geben, denn mit 500.000 Finanzprodukten (Aktien, Derivate, ETFs und Kryptowährungen) bleiben für den Anleger kaum Wünsche offen.

Sicherheit

Bei einem deutschen Anbieter ist die Sicherheit schon fast von Natur aus gegeben. Es muss also niemand Angst haben, dass sich hier irgendwelche dubiosen Gestalten mit dem Geld nach Dubai absetzen. Zudem ist das Geld Dank der Einlagensicherung von 100.000 Euro sicher. Also selbst wenn justTRADE in Schieflage geraten sollte, braucht hier kein Anleger Angst um sein Geld zu haben.bel

Support

Obwohl der Support nur in schriftlicher Form via Formular oder per E-Mail zur Verfügung steht, reagiert dieser schnell und zügig auf unsere Anfragen. Klar, einen persönlichen Ansprechpartner sofort am Telefon hätte wohl jeder gerne, dieses Angebot findet man aber in der heutigen Zeit immer seltener und wenn wir mal ehrlich sind, er ist auch nicht wirklich nötig. Klar, bei Problemen möchte man am liebsten innerhalb von wenigen Minuten eine Antwort haben, aber eine Reaktion innerhalb von 24 Stunden ist auch auf diesem Wege möglich. Mit Glück sogar innerhalb eines Arbeitstages, wenn die Anfrage besonders zeitig erfolgt.

Handelsarten

Leuchtende Augen werden alle die Anleger bekommen, die am liebsten mit Derivaten handeln. Eine solche Vielfalt sucht man bei anderen Neo-Brokern vergeblich. Besonders beliebt ist hier natürlich der Trailing Stop, der es dem Anleger ermöglicht bei extrem bullishen oder auch bearishen Phasen die Gewinne möglichst lange mitzunehmen, um nicht zu niedrig ausgestoppt zu werden.

Steueroptimierung

In Bezug auf die Steueroptimierung müsste man eigentlich mehr als 5 Sterne vergeben. Hier glänzt das Angebot von justTRADE im Vergleich zu anderen Brokern. Die oftmals nur einmal im Jahr den üblichen Steuerbericht verschicken. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, dass hier alles doppelt und dreifach gut funktioniert, kommt an justTRADE nicht vorbei.

Nachteile von justTRADE

Negativzinsen

Wenn es etwas gibt, was uns gar nicht gefällt, dann ist es die Tatsache, dass justTRADE mit Negativzinsen von 0.5% im Jahr daher kommt. Gut, dies mag bei kleineren Summen kaum ins Gewicht fallen, wären dies doch bei z.B. 5.000 Euro, die wir als eine Art „eiserne Reserve“ halten gerade einmal 25,00 Euro. Das sind Summen, die man bei anderen Neobrokern, wie z.B. Trade Republic schon nach 25 Trades ausgegeben hat. Trotzdem hätten wir uns hier einen Mindestfreibetrag von 5.000 bis 10.000 Euro gewünscht. Wer die Kosten möglichst gering halten will, der wird wahrscheinlich ein regelrechter DJ werden und munter von Depot- auf Girokonto überweisen, um ja keine laufenden Kosten zu verursachen.

Test Fazit

justTRADE Test (2021) - Empfehlung
 

Wer kennt das nicht, man wünscht sich als Anleger eigentlich die eierlegende Wollmilchsau, die wirklich alle Bedürfnisse restlos befriedigt. Und hey, genau das war meine große Hoffnung, als ich mir justTRADE angeschaut habe. Man kann sogar sagen, ich habe mich ein wenig in diesen Neobroker verliebt, also zumindest auf den ersten Blick. Aber wie so oft, wenn man sich Hals über Kopf verliebt, setzen einem die Hormone deutlich zu und die negativen Aspekte werden ausgeblendet.

Die Tatsache, dass man hier schon ab dem ersten Cent an Guthaben Negativzinsen zahlen muss, ist so etwas wie der unnötige Kratzer auf der ansonsten schillernden Ritterrüstung.

Auch die 500 Euro Mindestorder, werden einigen Anlegern nicht schmecken, wird aber die Hauptzielgruppe von justTRADE eher weniger abschrecken, zumal diese Summe bei so umfangreichen Brokern nicht unüblich ist.
Aber keine Angst, wer nicht über diese Mittel verfügt, hat ebenfalls Alternativen am Markt. Wirempfehlen als Alternative Trade Republic und Scalable Capital. Beide Neo-Broker haben wir schon mit einem ausführlichen Test bedacht und sollten für diejenigen interessant sein, die an der 500-Euro-Hürde scheitern.

Ansonsten sind Handel sowohl in der Webanwendung auch als in der App eine Wohltat und lassen keine Wünsche offen.

just Trade Alternativen

Du suchst nach Alternativen zu justTRADE? Die in Deutschland beliebtesten Neobroker sind: Trade Republic, Scalable Capital und Smartbroker. Alle Vor- und Nachteile werden in der unteren Vergleichtabelle dargestellt.

scalable.CAPITAL Neobroker
justTRADE Neobbroker
Smartbroker Neobroker

Zum Anbieter

Handy-App

PC Desktop/Browser

Aktien & ETFs

7500 Aktien
1500 ETFs

20000 Aktien
1500 ETFs

500.000 Wertpapiere

500.000 Wertpapiere

Kryptos

Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash

ETPs: Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin

Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, XRP (Ripple), EOS, Chainlink und Stellar

Handelsplätze

LS Exchange

Gettex, Xetra

LS Exchange, Quotrix, Tradegate Exchange


A
ußerbörsliche Handelspartner: Citi, Société Générale, UBS und Vontobel

Xetra, Tradegate, Quotrix, Lang & Schwarz




Alle regionale Börsen

Außerbörsliche Handelspartner: Baader Bank, BNP Paribas, Citi, Commerzbank, Deutsche Bank, DZ Bank, Goldman Sachs, HSBC, HVB, ING, JP Morgan, Lang & Schwarz, Morgan Stanley, Société Générale, UBS und Vontobel

Sparpläne

Mindestordervolumen

10 €

0 €

500 €

500 € (gettex, Lang & Schwarz)
0 € (weitere dt. Börsen)

Kosten Order

 
1 € Fremdkostenpauschale

0,99 € pro Trade oder
Flatrate ab 2,99 € monatlich

0 €

0 € Gettex

1 € Lang & Schwarz
4 € bei allen anderen Börsenplätzen

Kosten Sparraten

kostenfrei

0,99 € (ein Sparplan kostenfrei)

-

0,20% pro Sparrate mind. 0,80€

Negativzinsen

keine

keine

0,5% p.a.

0,5% p.a. (Freibetrag 15% Depotwert)

Kundenservice

Chat, Mail

Chat, Telefon

Mail

Chat, Telefon, Mail

Erfahrungsbericht

Zum Anbieter

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hat dir dieser Artikel gefallen, oder können wir etwas verbessern? Wir freuen uns auf deinen Kommentar unten, über deinen Besuch auf unserer Facebook-Seite und/oder in der Facebook-Gruppe. Gerne kannst du uns auch bei Instagram besuchen. Vielen Dank!

✓ = Werbelinks: bei den mit ✓ gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- oder Affiliate-Links. Wenn Du über diesen Link etwas kaufst oder abschließt, erhalten wir eine Vergütung des Anbieters. Dir entstehen dadurch keine Nachteile oder Mehrkosten. Wir verwenden diese Einnahmen, um unser kostenfreies Angebot zu finanzieren. Vielen Dank für deine Unterstützung! ❤

Weitere Artikel

1 KOMMENTAR

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Letzte Artikel

1
0
Sag uns Deine Meinung!x
()
x